Kuratorium

Dr. Klaus Kinkel

Dr. Klaus Kinkel

Vorsitzender der Deutsche Telekom Stiftung in Bonn

Klaus Kinkel studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Tübingen, Bonn und Köln. Bis zum Oktober 1998 hatte Dr. Kinkel zahlreiche öffentliche Ämter inne, unter anderem war er von 1979 bis 1982 Präsident des Bundesnachrichtendienstes. In den Jahren 1991 bis 1992 stand er dem Bundesjustizministerium vor. Von 1992 bis 1998 war Klaus Kinkel Bundesaußenminister und in dieser Funktion ab 1993 auch Stellvertreter des Bundeskanzlers. Mit dem Ende der Legislaturperiode im Oktober 2002 schied er aus dem Deutschen Bundestag aus. Seit Februar 2004 ist Klaus Kinkel Vorsitzender der gemeinnützigen Deutsche Telekom Stiftung, die sich für ein verbessertes Bildungssystem in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften und Technik einsetzt.

"Ich fühle mich Israel und seinen Menschen in besonderer Weise verbunden. Ich wünsche mir, dass DINO dazu beitragen kann, Frieden in der Region zu schaffen."

zurück zur Übersicht

Events

News, Pressemitteilungen

16-09-2018

Guardian: Barenboim beschämt über israelisches Gesetz

Israelische Araber seien nun Bürger 2. Klasse

mehr
14-09-2018

25Jahre Oslo-Abkommen: Avi Primor im Interview beim Deutschlandfunk: "Beide Seiten haben nicht den Mut gehabt und das war ein Fehler"

Vor 25 Jahren wurde in Oslo von Israelis und Palästinensern ein Abkommen geschlossen, um zu einer Lösung des Nahost-Konfliktes zu kommen. Damals gaben sich...

mehr
03-09-2018

Patriarch Gregorius III zu Gast bei der DINO-Podiumsdiskussion

Große Freude über das Erscheinen von Patriarch Gregorius III: Er war der Ehrengast bei der Podiumsdiskussion in Münster, die sich anlehnend an die Ausstellung...

mehr