Newsdetails
12-03-2018

Ein Westfälischer Frieden für den Nahen Osten

Deutsche Initiative für den Nahen Osten (DINO) und Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe der FH Münster berufen sich auf den historischen Standort Münster

Münster, 12. März 2018 | Mitglieder des Kuratoriums der Deutschen Initiative für den Nahen Osten (DINO) haben sich im Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe der FH Münster getroffen, um über die weitere Zusammenarbeit und Entwicklung der Initiative am Standort Münster zu beraten. Prof. Dr. Joachim Gardemann, Leiter des Kompetenzzentrums und selbst Mitglied im DINO-Beirat, hatte sie nach Münster eingeladen. Gardemann und seine Mitarbeiterin Petra Seyfferth werden künftig die bestehende Kooperation intensivieren, die Aktivitäten koordinieren und Interessen von DINO am Standort Münster vertreten.

(Quelle: FH Münster)

Zum Pressebericht der FH Münster

Zurück zur Liste

Events

News, Pressemitteilungen

05-10-2018

Merkels klare Worte in Israel

Anlässlich der 7. deutsch-israelischen Regierungskonsultationen sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel in Jerusalem auch strittige Themen wie die Siedlungspolitik...

mehr
16-09-2018

Guardian: Barenboim beschämt über israelisches Gesetz

Israelische Araber seien nun Bürger 2. Klasse

mehr
14-09-2018

25Jahre Oslo-Abkommen: Avi Primor im Interview beim Deutschlandfunk: "Beide Seiten haben nicht den Mut gehabt und das war ein Fehler"

Vor 25 Jahren wurde in Oslo von Israelis und Palästinensern ein Abkommen geschlossen, um zu einer Lösung des Nahost-Konfliktes zu kommen. Damals gaben sich...

mehr