Newsdetails
30-10-2017

13. November 2017: Verleihung des Nahost-Preises an Abdallah Frangi und Inge Günther

Der Nahost-Preises 2017 der Deutschen Initiative für den Nahen Osten (DINO) wird am 13. November 2017 in Münster an den palästinensischen Diplomaten Abdallah Frangi für sein politisches Lebenswerk und an die Journalistin Inge Günther für ihre Berichterstattung aus der Region verliehen.

Abdallah Frangi hat sich nach Auffassung der Jury unter Vorsitz von Manfred Erdenberger stets für einen konstruktiven Dialog und friedlichen Ausgleich der Interessen von Israelis und Palästinensern eingesetzt. Er habe den Terror immer abgelehnt und sei für einen echten Frieden mit Israel eingetreten. Als langjähriger offizieller Vertreter der PLO in Deutschland habe er sich ebenfalls immer als ein konstruktiver Vertreter seiner Organisation erwiesen.

Inge Günther wird für ihre engagierte, äußerst sachkundige und kritische Berichterstattung aus Nahost geehrt. Ihre Beiträge zeichnen sich nach Ansicht der Jury vor allem dadurch aus, dass sie präzise und unparteiisch ein genaues Bild der Lage wiedergeben.

Mit dem Nahost-Preis wurden zuvor Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn (2013) und der damalige EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (2015) ausgezeichnet.

Die journalistischen Preise gingen parallel jeweils an Judith Schulte-Loh und Bettina Marx.

 

Zurück zur Liste

Events

News, Pressemitteilungen

13-06-2024

Hoffnung auf Waffenruhe in Nahost

Palästinensischer Botschafter äußert sich zuversichtlich.

mehr
29-05-2024

Enttäuschung über deutsche Nahost-Politik

"Das Töten im Gaza-Krieg sofort zu beenden ist zwingend."

mehr
28-05-2024

Auch Gregor Gysi für Palästina-Staat

Linken-Politiker sieht in 2-Staaten-Lösung Schritt zum Frieden.

mehr
25-05-2024

Meron Mendel: Ja zu palästinensischem Staat

Israelischer Historiker ruft Berlin zur Anerkennung Palästinas auf.

mehr
23-05-2024

Diplomat empfiehlt: "Ruhe bewahren in Nahost-Debatte"

Lob in Richtung Strafgerichtshof - Zuversicht in puncto Palästina-Anerkennung.

mehr
23-05-2024

2-Staaten-Lösung als Perspektive

Nahost-Expertin zum Zeitpunkt des europäischen Vorstoßes.

mehr
21-05-2024

Doch beidseitige Kriegsverbrechen im Gaza-Drama?

Anders als andere Europäer beklagen deutsche Politiker gleichzeitigen Haftbefehlsantrag gegen Hamas und Israel.

mehr
18-05-2024

Ex-Außenministerin Israels vermisst Perspektiven

Die frühere israelische Außenministerin Tzipi Livni bezichtigt Netanjahu einer kurzsichtigen Politik.

mehr
18-05-2024

Naher Osten - ein mediales Pulverfass

Was ist antisemitisch, pro-palästinensisch, was als Meinung zulässig?

mehr
16-05-2024

Frauen suchen Alternative zum Krieg

Palästinenserinnen knüpfen Kontakt zu Familien der Geiseln, Jüdinnen zu Betroffenen der Vergeltungsschläge der israelischer Armee.

mehr