Newsdetails
24-10-2014

„Frieden – ein Fremdwort?“

Podiumsdiskussion in Münster

Zur Podiumsdiskussion:

Es soll darum gehen, 100 Jahre nach dem Beginn des ersten Weltkriegs und dann in der Stadt des Westfälischen Friedens (wo im Oktober der Westfälische Friedenspreis erneut verliehen wird), zu diskutieren, ob und warum sich immer mehr Konflikte weltweit häufen – und viele nach Jahren und Jahrzehnten nicht gelöst worden sind (z. B. Israel und Palästina, aber auch andere). Wer trägt die Verantwortung, wer kann Lösungen  schaffen…?

Podiumsteilnehmer:

  • Elmar Brok, MdEP, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments
  • Dr. Tono Eitel, früherer Botschafter im Libanon und bei den UN
  • Prof. Dr. Joachim Gardemann, Leiter Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe, Münster
  • Susanne Koelbl, SPIEGEL-Korrespondentin
  • Prof. Dr. Michael Quante, stellv. geschäftsführender Direktor, Philosophisches Seminar, WWU Münster

Moderation:

  • Manfred Erdenberger, DINO-Sprecher

 

Zurück zur Liste

Events

News, Pressemitteilungen

13-06-2024

Hoffnung auf Waffenruhe in Nahost

Palästinensischer Botschafter äußert sich zuversichtlich.

mehr
29-05-2024

Enttäuschung über deutsche Nahost-Politik

"Das Töten im Gaza-Krieg sofort zu beenden ist zwingend."

mehr
28-05-2024

Auch Gregor Gysi für Palästina-Staat

Linken-Politiker sieht in 2-Staaten-Lösung Schritt zum Frieden.

mehr
25-05-2024

Meron Mendel: Ja zu palästinensischem Staat

Israelischer Historiker ruft Berlin zur Anerkennung Palästinas auf.

mehr
23-05-2024

Diplomat empfiehlt: "Ruhe bewahren in Nahost-Debatte"

Lob in Richtung Strafgerichtshof - Zuversicht in puncto Palästina-Anerkennung.

mehr
23-05-2024

2-Staaten-Lösung als Perspektive

Nahost-Expertin zum Zeitpunkt des europäischen Vorstoßes.

mehr
21-05-2024

Doch beidseitige Kriegsverbrechen im Gaza-Drama?

Anders als andere Europäer beklagen deutsche Politiker gleichzeitigen Haftbefehlsantrag gegen Hamas und Israel.

mehr
18-05-2024

Ex-Außenministerin Israels vermisst Perspektiven

Die frühere israelische Außenministerin Tzipi Livni bezichtigt Netanjahu einer kurzsichtigen Politik.

mehr
18-05-2024

Naher Osten - ein mediales Pulverfass

Was ist antisemitisch, pro-palästinensisch, was als Meinung zulässig?

mehr
16-05-2024

Frauen suchen Alternative zum Krieg

Palästinenserinnen knüpfen Kontakt zu Familien der Geiseln, Jüdinnen zu Betroffenen der Vergeltungsschläge der israelischer Armee.

mehr