Newsdetails
24-10-2014

„Frieden – ein Fremdwort?“

Podiumsdiskussion in Münster

Zur Podiumsdiskussion:

Es soll darum gehen, 100 Jahre nach dem Beginn des ersten Weltkriegs und dann in der Stadt des Westfälischen Friedens (wo im Oktober der Westfälische Friedenspreis erneut verliehen wird), zu diskutieren, ob und warum sich immer mehr Konflikte weltweit häufen – und viele nach Jahren und Jahrzehnten nicht gelöst worden sind (z. B. Israel und Palästina, aber auch andere). Wer trägt die Verantwortung, wer kann Lösungen  schaffen…?

Podiumsteilnehmer:

  • Elmar Brok, MdEP, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments
  • Dr. Tono Eitel, früherer Botschafter im Libanon und bei den UN
  • Prof. Dr. Joachim Gardemann, Leiter Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe, Münster
  • Susanne Koelbl, SPIEGEL-Korrespondentin
  • Prof. Dr. Michael Quante, stellv. geschäftsführender Direktor, Philosophisches Seminar, WWU Münster

Moderation:

  • Manfred Erdenberger, DINO-Sprecher

 

Zurück zur Liste

Events

News, Pressemitteilungen

25-05-2018

Zeit: Moskau und Paris wollen sich über Syrien abstimmen

Putin und Macron vereinbaren engere Zusammenarbeit

mehr
16-05-2018

DEUTSCHLANDFUNK: Jean Asselborn zu EU-Iran-Politik - "Dies ist kein Abkommen zwischen den USA und Iran"

Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn hat US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. Die USA hätten Europa nicht zu sagen, wie sie mit dem Iran...

mehr
12-05-2018

Zeichen der Hoffnung in Bethlehem - Solaranlage auf den Dächern der Dar al-Kalima Bildungseinrichtung geht in Betrieb

10.Mai 2018 - Stuttgart/ Bethlehem:

Aus der sonst so krisengeschüttelten Region des Westjordanlands kann eine positive Botschaft verkündet werden:

Das zweite...

mehr