Newsdetails
15-09-2010

Gemeinsame Veranstaltung mit dem dbb beamtenbund und tarifunion in Berlin

„Europas (Ohn-)Macht im Nahen Osten – der Konflikt vor der Haustür“

Begrüßung:

Peter Heesen, Bundesvorsitzender des dbb

Einführung:

Elmar Brok, außenpolistischer Sprecher der EVP-Fraktion

Teilnehmer:

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn

Ruprecht Polenz, CDU Abgeordneter, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages

Dr. Rolf Mützenich, SPD Abgeordneter, außenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

Avi Primor, DINO-Mitglied, ehemaliger Botschafter Israels in Deutschland

Abdallah Frangi, Berater von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas

Moderation:

Manfred Erdenberger, Sprecher DINO

Zurück zur Liste

Events

News, Pressemitteilungen

13-06-2024

Hoffnung auf Waffenruhe in Nahost

Palästinensischer Botschafter äußert sich zuversichtlich.

mehr
29-05-2024

Enttäuschung über deutsche Nahost-Politik

"Das Töten im Gaza-Krieg sofort zu beenden ist zwingend."

mehr
28-05-2024

Auch Gregor Gysi für Palästina-Staat

Linken-Politiker sieht in 2-Staaten-Lösung Schritt zum Frieden.

mehr
25-05-2024

Meron Mendel: Ja zu palästinensischem Staat

Israelischer Historiker ruft Berlin zur Anerkennung Palästinas auf.

mehr
23-05-2024

Diplomat empfiehlt: "Ruhe bewahren in Nahost-Debatte"

Lob in Richtung Strafgerichtshof - Zuversicht in puncto Palästina-Anerkennung.

mehr
23-05-2024

2-Staaten-Lösung als Perspektive

Nahost-Expertin zum Zeitpunkt des europäischen Vorstoßes.

mehr
21-05-2024

Doch beidseitige Kriegsverbrechen im Gaza-Drama?

Anders als andere Europäer beklagen deutsche Politiker gleichzeitigen Haftbefehlsantrag gegen Hamas und Israel.

mehr
18-05-2024

Ex-Außenministerin Israels vermisst Perspektiven

Die frühere israelische Außenministerin Tzipi Livni bezichtigt Netanjahu einer kurzsichtigen Politik.

mehr
18-05-2024

Naher Osten - ein mediales Pulverfass

Was ist antisemitisch, pro-palästinensisch, was als Meinung zulässig?

mehr
16-05-2024

Frauen suchen Alternative zum Krieg

Palästinenserinnen knüpfen Kontakt zu Familien der Geiseln, Jüdinnen zu Betroffenen der Vergeltungsschläge der israelischer Armee.

mehr