Extbase Variable Dump
NULL
Lesenswertes zum 90. Geburtstag von Uri Avnery
Bibliothek

Literaturempfehlung

Lesenswertes zum 90. Geburtstag von Uri Avnery

israelischer Politiker, Publizist und Friedensaktivist

Autor: Uri Avnery
| PALMYRA VERLAG | 2014

Kurzbeschreibung
Anläßlich des 90. Geburtstages lobte der Verlag Palmyra den Einsatz von Avnery im Friedensprozess: “Wie kaum jemand sonst setzt sich Uri Avnery seit Jahrzehnten für eine Versöhnung zwischen Israelis und Palästinensern und für eine gerechte Friedenslösung im Nahen Osten ein. Für sein friedenspolitisches Engagement erhielt der 1933 von Deutschland nach Palästina emigrierte Avnery 2001 u.a. den Alternativen Nobelpreis.“

Von Uri Avnery sind im Palmyra Verlag drei Bücher erschienen, die aufgrund der
momentanen Situation im Nahen Osten nichts von ihrer Aktualität verloren haben:

Ein Leben für den Frieden
Klartexte über Israel und Palästina

Vorwort von Sumaya Farhat-Naser

Zwei Völker - Zwei Staaten. Gespräch über Israel und Palästina
Vorwort von Rudolf Augstein

Die Jerusalemfrage – Israelis und Palästinenser im Gespräch
Uri Avnery/Azmi Bishara (Hrsg.)

Auf der Website des Verlages finden Sie weitere Infos zu den Büchern.

PALMYRA VERLAG
Hauptstraße 64
69117 Heidelberg
www.palmyra-verlag.de

Aktuelles zum Geburtstag Avnerys finden Sie unter:

DW-Interview mit Uri Avnery: Pessimismus kenne ich nicht

einer Zeit immer voraus - von Inge Günther

Visit page Zurück

Events

News, Pressemitteilungen

14-11-2017

Verleihung des Nahost-Preises 2017 der Deutschen Initiative für den Nahen Osten (DINO)

Der persönliche Berater des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas, Abdallah Frangi, hat in Münster den Nahost-Preis der Deutschen Initiative für den Nahen Osten...

mehr
14-11-2017

Toleranzringe für Pfarrer Dr. Mitri Raheb

Mit den Toleranzringen der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und der Universität zu Köln wird in diesem Jahr Dr. Mitri Raheb, Pastor der...

mehr
07-11-2017

Die Zeit: Saudi-Arabien sieht sich im Krieg mit Libanon

Hisbollah habe die Macht übernommen

mehr